Stakeholder-Workshop am 10.12.2019 in Berlin

Im Stakeholder-Workshop möchten wir mit Ihnen gemeinsam unseren Modellvorschlag zur Schaffung von Interoperabilität im deutschen Gesundheitswesen diskutieren und weiter ausgestalten. Ziel ist es, ein abgestimmtes Modell zu erarbeiten, das auf Ihrer Expertise basiert und unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Anforderungen weiter ausgearbeitet wird. 

Inhalte und Ergebnisse des Workshops werden wir selbstverständlich im Anschluss hier veröffentlichen. Sie sollen als Grundlage für weitere Abstimmungen und Workshops (zum Beispiel auch mit größerer Teilnehmerzahl) dienen und daher der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

Das Wichtigste in Kürze:

Ziel des Workshops: Auf Grundlage unseres Vorschlags gemeinsam ein präzisiertes Modell mit Prozessen, Rollenverteilung und Anreizmechanismen zur Schaffung von Interoperabilität im Gesundheitswesen erarbeiten

Teilnehmer: Begrenzte Anzahl an Teilnehmer/innen aus verschiedenen Organisationen und mit verschiedenen Perspektiven, um möglichst viele Interessen berücksichtigen zu können; Fachebene der Schwerpunkte Medizininformatik, Standardisierung und Prozessgestaltung gefordert; keine (politische) Informationsveranstaltung; wir wünschen uns von jedem Teilnehmer eine aktive Mitarbeit; Teilnahme am Workshop steht nicht im Zusammenhang mit einer perspektivischen Mitgliedschaft im "E-Health Rat" 

Ort: Berlin, genauer Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben

Zeit: 10:00 bis ca. 17:00 Uhr

Administratives: Die Teilnahme ist kostenfrei; Teilnehmer, die auf eine Reisekostenerstattung angewiesen sind, können sich gern mit dem vesta-Team in Verbindung setzen

 

Anmeldung:

Sollten Sie Interesse haben, am Workshop teilzunehmen, teilen Sie uns dies bitte bis zum 17.11.2019 per E-Mail an vesta(at)gematik(.)de zuzüglich folgender Informationen mit: Name, Position, Arbeitgeber, Fachgebiet, Mitgliedschaft in Fachorganisationen /-verbänden.

Bitte beachten Sie, aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl nur eine Personen pro Organisation anzumelden. Sollte die Anzahl interessierter Teilnehmer die mögliche Teilnehmeranzahl überschreiten, behalten wir uns vor, in Absprache mit den interessierten Teilnehmern eine Einschränkung durchzuführen. Folgeveranstaltungen in größerem Umfang sind angedacht.

Neues Konzept IOP 2.0

Modellvorschlag

  • gematik ist neutrale und unabhängige Koordinationsinstanz
  • E-Health Rat als Element, welches die Fachexpertise vereint
  • vesta als Plattform zum Wissensmanagement (nicht für Kommentierungsprozesse)
  • Prozesse zur Entwicklung von
    1. Anwendungen, die als interoperabel bestätigt werden und
    2. Vereinbarungen, die zur Interoperabilität beitragen
    unter Nutzung etablierter Abläufe

Strukturvorschlag "E-Health Rat"

  • Mitgliedschaft von diversen relevanten Stakeholdern im Gesundheitswesen 
  • Aufteilung in verschiedene thematische Ebenen
  • Aufteilung in stategische und operative Ebene