aktuellste Version der Spezifikation

Schnittstelle für eDMP Diabetes mellitus Typ 2

Urheber: Kassenärztliche Bundesvereinigung
Version: 6
Veröffentlichungsdatum: 17.10.2018
Schlagworte: Primärsystem  // Schnittstelle
Stellungnahmen: 2
Bewertungen der gematik: 1

Beschreibung

Die Schnittstellenbeschreibung eDMP DM2 ist der Standard zum Austausch der elektroni-schen Dokumentationen des Disease Management Programms Diabetes mellitus Typ 2. Mit der Dokumentation werden die vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) festgelegten Daten wie beispielsweise HbA1c-Wert, eGFR usw. abgebildet. Die Dokumentation bildet somit für den Nutzer (z.B. Arzt und Patienten) den Verlauf der Erkrankung ab und kann als Checkliste bezüglich medikamentöser und nicht-medikamentöser Maßnahmen, indikations-bezogener Risikofaktoren und Kontrolluntersuchungen dienen.
Die Daten der elektronischen Dokumentationen werden von den Datenannahmestellen, den Kassenärztlichen Vereinigung und den Krankenkassen auch zur Erstellung von Feedback-Berichten, der Durchführung zur Qualitätssicherung oder für die Programmevaluation genutzt bzw. bilden hierzu die Grundlage.

Zusätzliche URLs

ftp://ftp.kbv.de/ita-update/Medizinische-Dokumentationen/Diabetes_m1_m2/

Bewertungen der gematik

  • Die gematik beabsichtigt diesen Standard in vesta aufzunehmen. Vor der Aufnahme ist zu bewerten, ob dieser Standard interoperabel zu den in vesta enthaltenen Festlegungen der gematik ist.

    Der Basisstandard "Schnittstellenbeschreibung Header eDMP/a" wird bei der Bewertung dieses Antrags nicht mit berücksichtigt, da dieser gesondert eingereicht und bewertet wird.
    Aus Sicht der gematik berühren weder der Zweck noch der Inhalt des zur Aufnahme beantragten Standards unmittelbar inhaltliche Festlegungen der zum Stand 17.11.2017 in vesta vorliegenden Interoperabilitätsfestlegungen der gematik.
    Eine Aussage zur Interoperabilität ist daher nicht möglich.

Stellungnahmen

  • Die DMP-Schnittstellen enthalten detaillierte med. Daten. Diese sind in allen Anwendungen der eGK: den Notfalldaten, der EPA, dem MP, der AMTS-Prüfung enthalten.

    Diese Daten aus dem DMP sind semantisch nicht mit den Anwendungen der eGK interoperabel und benötigen eine Referenzterminologien wie LOINC und Snomed CT. Die syntaktische Abbildung (hier Sciphox als Dialekt von HL7 CDA) ist nicht interoperabel mit den Anwendungen der eGK und nur bedingt interoperabel mit int. Standards.

  • Basiert auf Sciphox, dieser ist technologisch längst überholt.

    Eine Interoperabilität zu aktuellen Projekten ist damit nicht gegeben.

    Nicht interoperabel

Entscheidung der gematik

19.12.2018

Aufgrund der eingegangenen Stellungnahmen wurde eine erneute Prüfung der Interoperabilitätsbewertung durch die gematik vorgenommen.
Interoperabilitätsprobleme können nur auftreten, wenn es Verknüpfungen von Anwendungsprozessen gibt. In diesem Fall werden nur Verknüpfungen mit den Anwendungsprozessen Notfalldatenmanagement (NFDM) und Versichertenstammdatenmanagement (VSDM) betrachtet. Dabei können weder mit VSDM noch mit NFDM Interoperabilitätsprobleme festgestellt werden.
Das DMP-Kennzeichen im VSDM informiert das Primärsystem nur über die Teilnahme an einem DMP-Programm, liefert aber über die VSD hinaus keine relevanten Daten für die beschriebene DMP-Schnittstelle.
Eine Übernahme von Daten aus der DMP-Schnittelle in ein Freitextfeld innerhalb des Diagnosefelds der NFD wäre möglich. Die NFD sind dabei aber kein Ersatz einer Primärdokumentation. Die DMP-Daten müssen vielmehr aus dieser stammen. 
Die Datenstruktur in der Primärdokumentation des Versicherten im Primärsystem ist nicht Gegenstand der vorliegenden Interoperabilitätsbewertung.

Aus diesem Grund bleibt der vorliegende Bewertungsentwurf unverändert und der beantragte Standard wird mit dem Attribut „keine Aussage zur Interoperabilität mit den gematik-Spezifikationen/ Interoperabilitätsfestlegungen möglich“ in vesta aufgenommen.

Unabhängig davon können die in den Stellungnahmen enthaltenen Einschätzungen zur Weiterentwicklung des Standards vom Antragsteller berücksichtigt werden.